Land Art

Wir freuen uns auf das Land Art Projekt im Schuljahr 2022/23

Lernen an der GDM geht weit über den Klassenraum hinaus. Die Künstlerin und Mutter Susanne Baumhauer initiiert ein Kunstprojekt der besonderen Art, in dem unsere Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs unter ihrer Leitung im Wald kreativ sind.

Was ist Land Art ...

Schülerinnen und Schüler erschaffen Kunstwerke in freier Natur. Das Land Art Projekt schafft für die Kinder Möglichkeiten, in angeleitetem Rahmen größtmögliche künstlerische Freiheit zu entwickeln. Mit den im Wald vorhandenen Gegebenheiten und Materialien werden kreative Prozesse angestoßen, für die nur ein minimaler Einsatz von Fremdmaterialien nötig ist. Aus Steinen, Ästen, Blättern, Baumfrüchten und allem, was der Ort zur Verfügung stellt, entstehen über die Jahreszeiten hinweg vergängliche Kunstwerke.

Die Kinder arbeiten mit ihrer individuellen Vorstellungskraft und Inspiration, ohne Vorgaben zur Umsetzung. Der Gang der alltäglichen Erfahrung darf durchbrochen werden, Überraschendes darf entstehen.
Allein eine Themenstellung gibt einen Rahmen vor, sie dient als gestalterische Orientierungshilfe. Das Thema wird durch eine Geschichte etabliert. Diese ist jeweils an den Ort angepasst und erzählt zum Beispiel von Fabelwesen und Waldgeistern, von Stabilität und Leichtigkeit, dem Reich der Sinne und der realen sowie märchenhaften Bedeutung des Waldes. Lehrreiche Inhalte und weiterzuspinnende, fantasievolle Elemente geben den kreativen Anstoß. In den gestalterischen Prozess fließen alle Aspekte der räumlichen Gestaltung sowie Farb- und Formlehre ein. Ebenso das Arbeiten mit Kontrasten zur Erschaffung der künstlerischen Form im natürlichen Umfeld, die Platzierung der Objekte und nicht zuletzt die Auseinandersetzung mit deren Zerfall.

An frischer Luft und mit viel Bewegung kommen alle Sinne zum Einsatz.
Der Aufenthalt in der Natur und der Umgang mit den dort vorhandenen Materialien sensibilisiert, macht neugierig und zugleich erfinderisch. Individuelle als auch gemeinsame, kreative Prozesse werden angestoßen und es entstehen große sowie sehr filigrane Kunstwerke.

Alle Werktage schließen mit einer Vernissage ab, in der die Kinder ihre Werke präsentieren und ihre Gedanken dazu formulieren. Die Kunstwerke werden fotografisch dokumentiert und dann der Vergänglichkeit überlassen.

(Text und Fotos: Susanne Baumhauer)


© Gesamtschule Dellbrücker Mauspfad 2022